FAQ:

 

 

 

Was man mich fragt, was ich mich frage….
   Questions that always come up.   

 

 

Wie spricht man Ihren Namen aus?
   How do you pronounce your name?
Kuh-läng. So wie die Kuh lang ist. 
   Coo-lang. Cullen. Somewhere in between.

 

 

Wo kommt er her?
   Where does it originate from?
Er stammt wohl aus dem Italienischen, von‚Colomba‘, Taube, wurde während der Reformation französisch, wanderte nach Rumänien aus und kam während des zweiten Weltkrieges nach Deutschland. 
   It allegedly stems from Italian ‚colomba‘, meaning ‚dove’, turned French during the Reformation, emigrated to Romania and arrived in Germany during WW II.

 

 

Sind Sie Deutsche?
   Are you German?
Ich bin deutsche Europäerin.
I am a German European.

 

 

Warum schreiben Sie?
   Why do you write?
Wenn das Lesen nicht mehr reicht, schreibt man.
   When reading does not suffice any more, you write.

 

 

Wie schreiben Sie?
   How do you write?
Voller Angst und Freude.
   Full of fear and joy.

 

 

Was schreiben Sie?
   What do you write?

 

 

Das, was ich schreiben muss.
  The stuff I have to write.

 

 

Wollen Sie geliebt werden? Wollen Sie geliebt werden?
   Do you want to be loved?
Natürlich. Und ich will lieben. Schreiben bedeutet auch: lieben.
  Of course. And I want to love. To write means to love.

 

 

Wie wichtig ist Ihnen Erfolg?
   How important is success to you?
Ein Haus, das gebaut ist, soll nicht leer stehen.
  A newly-built house should be lived in.

Wie veröffentlichen Sie?
   How do you publish?
Es gibt viele Wege. Meine ersten Exemplare stammen stets aus dem Copyshop.
   There are many ways. My first editions always stem from the copy shop.

Welche Öffentlichkeit suchen Sie?
    What do you seek in publishing?
Den intimen Dialog.
    Intimate dialogue.

 

 

Warum schreiben Sie so persönlich?
   Why do you often tie your stories to real life, to your life?
Weil der liebe Gott der größte Geschichtenerzähler ist. Meine Aufgabe ist es, einige dieser Geschichten zu skizzieren, bevor sie nicht mehr zu sehen sind. Meine Eigene gehört dazu.
   Because the Good Lord in the heavens above is the greatest storyteller. It is my task to catch their outlines before they become invisible. My own story is just one of them.

 

 

Worauf warten Sie?
   What are you waiting for?
Auf Frieden.
  Peace.

 

Wovon leben Sie?
   What are your means of income as a writer?
Aus allen möglichen Quellen. Aus der Familie. Geld kommt. (Jeder, der nur erschafft in der Erwartung, dass sein Geschöpf zuvorderst Geld bringen soll, lebt ein armes Leben.)
   I don’t tie my writing to money-making any more. That’s a way to become profoundly unhappy. Money is coming. And my family has always been the real ‚business‘ of my life. 

 

 

 

 Wie stehen Sie zum Säugling?
How do you combine motherhood and writing?

 

Diese Frage aus dem „Fragebogen zur Väterlichkeit“ von Max Frisch beantworte ich in meinem Blog „Kunst und Kind“. Vorab: Zum Säugling steht man nicht, zum Säugling liegt man.  
   I try to answer that question in my blog Kunstundkind (sorry, this one is in German). I haven’t found the final answer yet, but the journey is interesting.

 

 

Wo schreiben Sie?
   Where do you write?
Wo Gedanken hörbar werden. An einem ruhigen Ort.
   Wherever I can hear my thoughts.

Woran glauben Sie?
   What do you believe in?
Ich glaube an die Verbundenheit von allen und allem in einem sinnvoll strukturierten und umso geheimnisvolleren Kosmos, den wir nicht vollständig, aber immer tiefer begreifen.
   I believe in the connection of everything and everyone in a meaningful and thus, even more mysterious universe that we cannot grasp completely, but more and more deeply.

Wer jetzt noch Fragen hat: gern!
   If you have any more questions, please contact me:

PAULA COULIN

+49 177 2739155‬